ATI,AMD,Intel, PhysX Stand

ATI: X1900GT Am 10. April tauchte eine neue Version auf Dailytech.com der neunen X1900GT auf. Diese neue Karte soll die der X1800GTO gleichen aber nur über drei der eigentlichen vier vorhandenen Pixel-Prozessoren mit je zwölf Shader-ALUs verfügen. Die Taktraten für GPU- und Speicher liegen bei 575/600 MHz (unterhalb der X1900XT) Mehr unter: https://www.ati.de & https://www.dailytech.com

ATI`s neue Mittelklasse Laut verschiedener Internetquellen ist die Ablösung der X1600 – Chips beschlossene Sache. Es kommt eine viel versprechende neue Mittelklasse ins rennen. Der neue Name der Karte soll wahrscheinlich X1700 heißen. Damit dem neuem Namen auch gerecht verleihen wird, soll die neue Mittelklasse ein 128 Bit breites Speicherinterface mit Zukunftssichrerem GDDR3-Speicher besitzen. Die neue Klasse wird in 80 Nanometer gefertigt und soll bei 650 bis 700 MHz Taktraten liegen. Mehr unter: https://www.ati.de

AMD: Neuer Sockel kommt früher AMD plant den neunen AM2 Sockel und die dazugehörigen neuen Prozessoren um zwei Wochen zu verkürzen. Offiziell war der 6. Juni geplant jetzt aber schon am 23. Mai vorgelegt. Ein Preis scheint auch schon in die Öffentlichkeit gelangt zu sein : Demnach soll der günstigste AM2-Prozessor, ein Sempron 2800, für 67 US-Dollar an die OEM-Händler verkauft werden. Mehr unter: https://www.amd.de

Intel: Neue D Modelle Intel plant zwei neue preiswerte Doppelkern-Modelle herzustellen. Diese sollen mit 2,8 bzw. 3,0 Gigahertz getaktet werden. Beide gleichen den Modellen der Pentium-D-Serie unterstützen aber nicht die Visualisierungstechnik Vanderpool. Der Pentium D805 soll dem nach nicht mehr weiter produziert werden. Mehr unter: https://www.intel.com

Sonstiges: Aktueller Stand der PhysX-Karten PhysX-Karten scheinen nicht so der Renner der Entwickler zu seinen zumale man auf der CeBit 2006 überhaupt nichts zu hören geschweige denn zu Gesicht bekommen zu haben. Außerdem wurde der Lunch Termin immer wieder verschoben. Überraschend jedoch war die Ankündigung von Alienwar im März 06.: Demnach will/hat Alienware PhysX-Karten bei ausgewählten Desktop-Systemen, dem S-4 7500 und Aurora 7500 eingesetzt. Natürlich verlangt Alienware als Aufpreis für eine 128-MByte-Variante satte 288€. Sicher ist jedoch das es die PhysX-Karten mit 128-und 256 MByte geben wird ob sich diese neuen Karten durchsetzen werden, dass wird sich in der nächsten Zeit zeigen. Erste Physik-Demos (was die neuen Karten leisten) sind auch schon veröffentlicht worden. Des weiteren geht man bei Nvidia davon aus, dass durch die anspruchsvolle Berechnung der Physikeffekte auf der Grafikkarte sogar das Rendering beschleunigt wird, da weniger Daten über den Bus transportiert werden müssen. Leistung bei Grafikkarten: Zurzeit ist die 7900GTX (512 MByte, 600/800 MHz) die schnellste Grafikkarte. Leistung bei Prozessoren: Zurzeit ist der Athlon 64 FX 60 der schnellste Prozessor.

Social-Media:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.