Langsamer Computer? langsamer PC? nicht gleich die Hotline rufen, erst mal selber arbeiten.

Das Hauptproblem eines langsamen PCs ist meistens eine volle Festplatte.
Nun gibt es mehrere Möglichkeiten dieses Problem zu lösen. Hier die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

Zuallererst sollte man den Browsercache leeren. Im [b]Internet Explorer[/b] gehen Sie dabei wie folgt vor:
Extras -> Internetoptionen… -> Cookies löschen… -> OK -> Dateien löschen… -> Alle Offlineinhalte löschen (markieren) -> OK -> „Verlauf“ leeren -> Ja
Wenn Sie dies erledigt haben, wurden alle Dateien, die auf dem Computer gespeichert wurden gelöscht und es wurde wieder Speicherplatz freigegeben.
Im Mozilla Firefox funktioniert dies nach dem folgenden Schema:
Extras -> Einstellungen… -> Datenschutz -> (hier alles löschen was man nicht mehr braucht, vor allem „Chronik“, „Cookies“ und „Cache“)
Mit anderen Browsern funktioniert das Ganze ähnlich, meisten findet man diese Optionen immer in den Einstellungen der Browser.

Wenn Sie dies erledigt haben, kann manchmal ebenfalls schon eine Verbesserung festgestellt werden. Bei dem ein oder anderen können diese Dateien teilweise mehrere GigaByte belegen.

Ist dies erledigt geht man über zum nächsten Schritt:
Nun kann man die Temporären Dateien löschen, die bei vielen Benutzern ebenfalls mehrere GigaByte belegen können.
Um diese zu löschen, öffnen Sie Ihren Arbeitsplatz, wählen das Laufwerk „C:“ aus, darin gehen Sie auf Dokumente und Einstellungen, dann auf Ihren Namen, oder wenn es mehrere Benutzer sind wiederholen Sie einfach die folgenden Schritte bei den anderen.
Nun werden Sie wahrscheinlich nur 5 oder 6 Ordner sehen. Allerdings liegt in diesen Ordner viel mehr versteckt. Um weiterarbeiten zu können, müssen wir diese Ordner erst sichtbar machen. Das funktioniert wie folgt: Extras -> Ordneroptionen… -> Ansicht -> Alle Dateien und Ordner anzeigen -> OK
Nun sollten Sie einen Ordner mit der Bezeichnung „Lokale Einstellungen“ vorfinden. Doppelklicken Sie hierauf.
Nun sehen Sie 3 Ordner: „Anwendungsdaten“, „Temp“ und „Temporary Internet Files“. Den Ordner „Verlauf“ können Sie gerne ignorieren.
Im Ordner Anwendungsdaten finden sich Dateien, die von den einzelnen Programmen angelegt wurden und in denen meistens die persönlichen Einstellungen gespeichert sind. Wenn Sie erfahren genug sind können Sie auch hier etwas aufräumen, ich empfehle es aber nicht.
Der Ordner Temp wird schon interessanter für uns. Hier finden sich wahrscheinlich haufenweise Dateien, die verschiedene Programme abgelegt haben, um leichter Arbeiten zu können. Hier werden auch Ihre Dokumente zwischengespeichert, solange Sie daran arbeiten. Sie können den Inhalt des Ordner gerne löschen, es hat keine Auswirkungen auf die Einstellungen mancher Programme.
Im Ordner Temporary Internet Files finden sich „alle“ Dateien die jemals beim surfen aufgerufen wurden, egal ob Bilder, Sounds oder Videos, hier wird alles abgelegt. Auch das können Sie komplett löschen. Die ein oder andere Seite wird dadurch zwar etwas länger zum laden brauchen, aber das ist nicht relevant im Vergleich zu einem PC der wieder schneller läuft.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.