Wann ist eine Festplatte unbrauchbar? Was der Tod einer Festplatte sein kann

Wenn man schon einmal einen Virus hatte, der das Betriebsystem komplett zerfrisst, dann ist es fast normal, dass man die Festplatte formatieren und das Betriebsystem neu installieren muss. Doch dann kann es passieren, dass sich das Betriebsystem nicht mehr neu installieren lässt. Man erkennt diesen Fehler daran, dass vor dem eigentlichen Beginn der Installation, also nachdem der Installationsassistent auf 100% ist, der Computer sich auf einmal aufhängt und nichts mehr geht.
Um diesen Fehler zu überbrücken, muss man ein paar kleine Einstellungen im BIOS vornehmen. Die hier genannten Attribute können in verschiedenen BIOS-Versionen voneinander abweichen, sind aber im Großen und Ganzen gleich.
Hierfür geht man auf „Advanced Bios Features“ und sucht im Untermenü nach einem Ausdruck wie „Anti-Virus Protection“. Dieses Attribut setzt man dann auf „Disabled“, falls es auf „Enabled“ stand. Wenn Dieser Ausdruck schon auf „Disabled“ stand, dann hat man ein größeres Problem.
Doch die Festplatte ist immer noch nicht ganz verloren. Es gibt da noch eine Erweiterung zu dem Standard-Format-Befehl. Man gibt in der DOS-Ebene unter dem Verzeichnis, in dem sich die Datei „format.com“ befindet (meistens auf der CD unter dem Verzeichnis in der Art von „[Laufwerk]:\Win[95, 98, NT, 2000, XP]“) und gibt dann in der Befehlsebene „format c:/s“. Dieser Befehl kopiert nach der Formatierung noch die Systemdateien auf die Festplatte und macht diese somit wieder Bootfähig.
Sollte selbst diese Art nicht geholfen haben, kann man davon ausgehen, dass die Festplatte unbrauchbar ist.
Man kann aber, wenn man die Geduld hat, gerne noch weiter ausprobieren. Vielleicht funktioniert es ja doch noch irgendwann.

Es gibt aber noch eine andere Art von fehlerhaften Festplatten.
Man erkennt diese Art von Fehlern daran, dass das Betriebsystem irgendwann nicht mehr hochfährt. Wenn man dann die obige Art verwendet, um das Betriebsystem neu zu installieren, bekommt man schon bei der einfachen Formatierung eine Fehlermeldung. Diese sieht dann so aus: „…Spur 0 fehlerhaft. Datenträger unbrauchbar.“
Wenn man diese Fehlermeldung erhält, dann ist die Festplatte wirklich kaputt und man sollte sich eine neue zulegen. Auf dieser fehlerhaften Festplatte ist dann wahrscheinlich eine der Platten verkratzt, überhitzt und dann leicht verbogen oder auseinandergebrochen, oder, was wahrscheinlicher ist, der Schreib-/Lesekopf ist kaputt. Diese Platte ist zu 100% kaputt und schrottreif.

Um Sicherungskopien anzulegen, können Sie im DOS-Modus den Norton Commander verwenden. Den Download finden Sie hier!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.